Was kostet unsere Leistung?

Wir haben uns auf das seit 01.07.2004 geltende Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) und ab 01.07.2006 auf Vereinbarungen zu Beratungsvergütungen eingestellt.


In einem für Sie zunächst anwaltskostenfreien Telefonat klären wir gern mit Ihnen ab, ob für Sie kostenpflichtige Beratung oder Vertretung sinnvoll oder notwendig ist.

 

Wir rechnen unsere Anwaltsleistungen grundsätzlich nach den Bestimmungen des RVG ab, sei es in Verfahren vor Gerichten oder Verwaltungsbehörden oder außerhalb gerichtlicher oder behördlicher Verfahren. Nach § 49 b BRAO ist darauf hinzuweisen, dass sich unsere zu erhebende Vergütung nach einem Gegenstandswert richtet. Das heißt, die Vergütung ergibt sich in der Regel entsprechend der Höhe des Gegenstandswertes aus der gesetzlichen Gebührentabelle.

 
Die Einschränkung des § 34 RVG bei einer sogenannten Erstberatung wird von uns beachtet. Danach ist unsere Vergütung auf höchstens 190,00 EUR begrenzt, wenn Sie sich als Verbraucher in einer Angelegenheit das erste Mal mit der Bitte um Rat oder Auskunft an uns wenden und keine anderweitige Vereinbarung getroffen wurde. In der Regel kostet die Erstberatung je nach Schwierigkeit und Wert der Angelegenheit jedoch zwischen 80,00 EUR und 175,00 EUR zuzüglich Mehrwertsteuer. 
 
In Abstimmung mit den Mandanten vereinbaren wir auch Zeithonorare – vgl. § 4 RVG. Der Stundensatz bei Honorarvereinbarungen ist verschiedenen Mandatsbereichen zugeordnet und von der Bedeutung, dem Umfang  und der Schwierigkeit des Mandats abhängig. Unsere Stundensätze betragen 80,00 EUR bis 190,00 EUR bzw. 250,00 EUR pro geleisteter Arbeitsstunde. Es werden nur volle ¼ Stunden in Ansatz gebracht. Fahrzeiten des Anwalts werden nur mit der Hälfte des Stundensatzes berechnet. Der regelmäßige Stundensatz für gemeinnützige Einrichtungen beträgt beispielsweise 175,00 EUR. Zu dem Stundensatz ist die jeweils gültige Mehrwertsteuer hinzuzurechnen.
 

Stundensätze der Anwaltskooperation bei Beratung

 

Ermäßigungstarif  
Der einfache Fall                 
  80,00 EUR
Der durchschnittliche Fall       
100,00 EUR
Verbrauchertarif  
Der einfache Fall                 
150,00 EUR
Der durchschnittliche Fall        
175,00 EUR
Der schwierige Fall               
190,00 EUR
Unternehmertarif  
Regeltarif                        
190,00 EUR
Stammkundentarif                 
175,00 EUR
Der Fall für den Fachmann-Tarif   
250,00 EUR
Gemeinnützige Einrichtungen-Tarif
175,00 EUR
Wissenschaftliche Mitarbeiter   
bei vereinbarten Recherchen       
  80,00 EUR

 

In Ausnahmefällen sind auch Pauschalabsprachen möglich (vgl. § 4 RVG). Wir können diese jedoch nur dann anbieten, wenn der Arbeitsumfang und Schwierigkeitsgrad vorher absehbar sind. Das ist häufig schwieriger als bei einer anzubietenden Handwerkerleistung. In Einzelfällen sind besondere Absprachen möglich und notwendig. Kanzleileistungen werden nicht gesondert berechnet. Wir setzen uns auch gern mit Ihrer Rechtsschutzversicherung in Verbindung.

 
Sofern erforderlich, sind nach Absprache mit dem Mandanten Leistungen wissenschaftlicher Mitarbeiter mit 80,00 EUR pro Stunde zuzüglich Mehrwertsteuer zu vergüten.
 
In der Regel schlagen wir eine Haftungsbegrenzung entsprechend unserer Haftpflichtversicherungssumme von 1.023.000,00 EUR pro Schadensfall vor. 
Die Versicherung kann auf Wunsch erhöht werden.
 
Notartätigkeiten werden nach den Gebührenvorschriften des GNotKG berechnet.